Jetzt gibt es endlich die neuen Anwendungen für das iPhone: Praktisches wie z.B. eine To Do-Liste und ein Fahrplanprogramm. Games wie z.B. Cro-Mag Rally in 3 D, bei denen man als Höhlenbewohner (mit dem iPhone als Steuerrad) durch die Bronzezeit rast. Und natürlich auch einiges aus dem Bildungsbereich, das ich mir für die Ferien an der Ostsee aus dem iTunes-Store heruntergeladen habe.

Im Wartezimmer habe ich neulich schon mal das erste E-Book von AppEngines ausprobiert, der in rotem Leder gebundene englischer Klassiker Emma von Jane Austen. Die Darstellung auf dem Screen ist sehr gut zu lesen, das präzise Umblättern muss man etwas üben, sonst landet man wieder auf der gleichen Seite. Für Schnelleser wie mich und dicke Romane finde ich das Lesen auf dem kleinen Bildschirm umständlich, ich kann mir sehr gut vorstellen, Fachliteratur so zu „scannen“.

Die Vokabelprogramme AccelaStudy hebe ich mir für die nächste Fernreise auf. Ein Mathequiz muss ich in den Ferien auch nicht haben, denn schliesslich habe ich Urlaub von der Arbeit.

Bei sternenklaren Himmel am Ostseestrand will ich unbedingt Starmap ausprobieren. Starmap ist ein „Taschenplanetarium“, mit dem es hoffentlich möglich wird, mehr als nur den Großen Wagen zu orten.

Wie ein Tonstudio en miniature funktioniert Band.Moo-Cow-Music. Auf dem Screen werden Bass-Seiten angezeigt – sie schwingen leicht, wenn man draufdrückt. Mit einer kleinen Klaviatur und voreingestellten Beats komponieren sich die ersten Stücke fast von alleine. Gut, dass der Applaus der Massen auch gleich mitgeliefert wird.

Sehr cool ist auch Midomi. Einfach ein Lied in das iphone singen und das Programm sucht das gewünschte Lied aus dem Internet. Im Bürotest funktionierte die Software am besten mit stimmsicheren Sängern und bekannten Songs.

Mit diesem kleinen iPhone-Paket verabschiede ich mich in die Ferien!

Claudia Musekamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.