Digitalisierung BildungDigitalisierung schafft eine intelligente, informationsbasierte, hochproduktive und hochvernetzte Welt. Allerdings hat der deutsche Mittelstand hat bei der Digitalisierung Nachholbedarf.

Eine Studie des Bundeswirtschaftsministeriums unter fast 1000 Unternehmen verschiedener Branchen ergab, dass Kleinstunternehmen einen mittleren Digitalisierungsgrad (55 von 100 Punkten) erreichten, gefolgt von Großunternehmen (53 Punkte). Unternehmen mittlerer Größe erreichten nur 50 Punkte. Bis 2021 wird der Studie zufolge auch kein weiterer Digitalisierungsfortschritt zu erkennen sein.

Allerdings variierten die Ergebnisse nach Branchen stark. Das Gesundheitswesen (36 Punkte) steht bei der Digitalisierung noch ganz Anfang, während Versicherungen (61 Punkte) überdurchschnittliche Werte erzielten.

Als größten Bremser nennen die befragten Unternehmen das fehlende leistungsfähige Breitbandnetz sowie die hohen Investitionen, die für die Digitalisierung erforderlich sind.

Auch wenn die Digitalisierung sich noch etwas Zeit lässt, verändert sie jetzt schon ganze Branchen und damit auch Berufsbilder. Die Banken haben wichtige Dienstleistungen bereits aus der klassischen Filiale in den Online-Bereich verlagert: Überweisungen werden heute meist online vom Kunden getätigt. Der nächste Schritt wird an vielen Standorten schon erprobt. Statt des freundlichen Bankmitarbeiters treffen die Kunden auf Mitarbeiter, die per Videoübertragung zugeschaltet sind. Der Schritt zur kompletten Online-Filiale ist dann nicht mehr weit. Neben dem technischen Know-how müssen Mitarbeiter dann das Handwerkszeug der virtuellen Beratung erlernen.  Auch der Außendienst in vielen Unternehmen rückt nicht mehr mit dem Handbuch im Arm aus, Montage, Reparatur oder vor-Ort-Support werden heute netzgestützt geleistet.

Für Unternehmen stellen sich damit ganz neue Anforderungen Aus-, Fort- und Weiterbildung zu organisieren. In den USA ist deshalb der Markt für Learning &Development stark gestiegen. Eine Befragung von TNS Infratest ergab 2016, dass auch in Deutschland drei Viertel der Personalmanager  einen stark gestiegenen Weiterbildungsbedarf erwarten. Da überrascht es nicht, dass Bildungsunternehmen einen vermehrten Trend zu Online-Lernen wahrmehmen und planen, Präsenzformate durch digitale Angebote zu ersetzen.

Was bedeutet dass für Trainer und Weiterbildungseinrichtungen? Wie verändert sich das Berufsbild, wenn plötzliche digitale Geschäftsprozesse begleitet werden müssen und gleichzeitig digitale Lernformate immer populärer werden?

Neue Kompetenzen im Trainingsbereich sind erforderlich wie z.B.

  • Mediendidaktik: Sinnvoller Einsatz von Online-Formaten
  • Technik: Beherrschung von Tools und Plattformen
  • Umgang mit Internet (z.B. Datenschutz)
  • Geschäftsmodelle

Das heisst auch für Trainer und Weiterbildungseinrichtungen ihren eigenen Digitalisierungsgrad zu überprüfen und zu entscheiden, wie sie mit diesen Anforderungen umgehen möchten.

Denn die Chancen erscheinen groß: 2030 soll das größte Internetunternehmen aus dem Bildungsbereich kommen. Diese Ansicht vertrat Thomas Frey vom DaVinci-Institut, einem amerikanischen wissenschaftlich orientierten Thinktank, auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos 2017.  

Gleichzeitig  gewinnt das Lernen im Team bzw. unter Peers,  das so genannte informelle Lernen, immer mehr an Bedeutung. Werden Trainer damit vom Lehrer zum Lerncoach?

Neben den netten Kolleginnen und Kollegen könnte auch ganz andere Akteure den Status des etablierten Trainingspersonals ablösen. Die künstliche Intelligenz hat Chatbots hervorgebracht, die schon heute an einzelnen amerikanischen Unis als Studienberater eingesetzt werden.  

 

Quellen:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/24/deutschland-verliert-den-anschluss-bei-der-digitalisierung/.

http://www.weiterbildungsblog.de/2016/10/14/the-future-of-corporate-learning-ten-disruptive-trends/

http://www.bildungsspiegel.de/news/weiterbildung-bildungspolitik/399-studie-weiterbildungstrends-in-deutschland-2016

http://www.bildungsspiegel.de/news/weiterbildung-bildungspolitik/732-weiterbildungstrends-2016-weiterbildungsbranche-auf-digitalisierungskurs

https://www.haufe-akademie.de/blog/themen/personalmanagement/praxischeck-herausforderung-digitalisierung/

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/vor-dem-it-gipfel-mach-dich-fit-fuer-die-digitalisierung-14522396.html

http://www.weiterbildungsblog.de/2017/02/22/the-largest-internet-company-in-2030-this-prediction-will-probably-surprise-you/

http://www.weiterbildungsblog.de/2017/02/24/company-traininge-learning-is-the-least-valued-way-of-learning-at-work-what-does-this-mean-for-ld/

http://venturebeat.com/2016/09/29/how-chatbots-will-help-education/

http://mediendidaktik.uni-due.de/sites/default/files/elearning-vs-digitalisierung.pdf

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.