Präsentation des Abschlussberichts der 7. Initiative „Lernen in der Digitalen Gesellschaft“ mit einer Diskussion zu Moocs: Hype oder Heilbringer? Es diskutierten Hannes Klöpper von iversity und Markus Deimann von der Fernuniversität Hagen. Hier geht es direkt zu meinem Diskussionsbeitrag: Internationalisierung von Hochschulen durch Mooc Mehr Infos: Initiative Lernen in der Digitalen Gesellschaft Was sind Moocs überhaupt? Hier ein Video für einen gerade gestarteten Wettbewerb des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft: Hochschullehrer können sich um Gelder bewerben, um einen Mooc anzubieten.

Die Vorlesung als 5-Minuten-Clip, die Hausarbeit eine halbe Seite lang und  4000 Kommilitonen  im Kurs. Für jemanden, der eine traditionelle deutsche Universität besucht hat, ist ein Mooc (Massive Open Online Course) eine ungewöhnliche Erfahrung. Andererseits: Aufgaben lösen in einem  internationalen Team mit Mitgliedern aus Deutschland, USA, Ägypten, Pakistan und China. Im Kontakt mit Praktikern aus Schulen, Hochschulen, engagierten Non-Profit-Einrichtungen und Unternehmen aus der ganzen Welt.  Einblick in spannende Themen wie die Alphabetisierung in den ärmsten Gegenden Indiens oder die Management-Weiterbildung in einem internationalen Konzern. Ein guter Überblick über Learntools aus der ganzen Welt. Und der Professor Paul Kim meldet sich regelmäßig mit direkten Antworten und Kommentaren im Forum. Stanford University Mooc Der Mooc (gesprochen Muhk) „Designing a New Learning Environment“  der[…]

Mooc (gesprochen: Muhk) steht für Massive Open Online-Course. Die Debatte läuft derzeit vor allem in den USA, in Deutschland steckt das Thema noch in den Kinderschuhen: 1. edX– Plattform mit Kursen u.a. der Harvard University und des Massachusetts Institute of Technology (MIT) 2. Die Konkurrenz: Coursera mit weiteren amerikanischen (Spitzen-)Universitäten und der TU München 3. Und noch mehr kostenlose Online-Kurse: Mooc List 4. Der erste deutschsprachige Mooc: Think Tank „Die ideale Stadt“ der Leuphana Universität Lüneburg 5. Moocs für Universitäten – die strategische Sicht:  What Campus Leaders Need to Know About MOOCs 6. Deutschsprachiges Wiki zu Moocs: Mooc Wiki – Ergebnis des Mooc Maker Course 2013 7. Prof. Schulmeister (Uni Hamburg) als „Undercover Student“ in einem Mooc 8. Kritik an Moocs: The Mooc Revolution: A[…]

Mooc (gesprochen: Muuhk), steht für Massive Open Online Course. Das sind meist kostenlose Online-Kurse für große Gruppen („Massive“), an denen Studierende jeden Alters aus der ganzen Welt teilnehmen. Den größten Mooc, der 2011 stattfand, hat ein deutscher Professor in Stanford organisiert: An der Online-Vorlesung über „Künstliche Intelligenz“ nahmen 160.000 Studierende teil. Andere amerikanische Elite-Universitäten wie Harvard, MIT oder Yale haben sich ebenfalls dieser Bewegung angeschlossen. Das Themen-Spektrum reicht von „Creativity“ über Betriebswirtschaft bis hin zu technisch-naturwissenschaftlichen Fächern. In Deutschland wird die Leuphana als erste deutsche Hochschule einen Mooc zur Idealen Stadt im 21. Jahrhundert anbieten. Wer selbst einen Mooc veranstalten möchte, kann an einem Mooc-Maker-Kurs teilnehmen. Aus unserer Sicht sind Moocs nicht nur interessant für Hochschulen: Für große Unternehmen können sie ein[…]