Open Education – also der öffentliche Zugang zu kostenloser Bildung – ist ein heisses Thema. Nicht nur bei Bildungsforschern, sondern auch bei politischen Entscheidern in Europa. In einem Wettbewerb hat die EU dazu aufgerufen, Visionen für die Zukunft der universitären Bildung zu entwerfen. Mit Dr. Daniel Staemmler (Quadriga Hochschule) und Bastian Hamann (Hertie School of Governance) habe ich mich an diesem Wettbewerb beteiligt. Wir haben die fiktive Rede der genauso fiktiven Open University of Europe zu ihrem 15. Jubiläum entworfen und gehören damit zu den Gewinnnern des Wettbewerbs. Hier finden Sie die Papers aller Gewinner sowie den vollen Text in englischer Sprache:

2005 erschien in den USA der erste Horizon Report. Darin sagen amerikanischen Experten Trends für die Zukunft des E-Learning voraus. Seinerzeit gehörten zu den Trends, die innerhalb der nächsten fünf Jahre auf US-Colleges und Universitäten Wirklichkeit werden sollten: Horizon 2005 – Klassisches Lernen wird Online-Tools erweitert – Drahtlose Kommunikation – Intelligente Suche – Educational Gaming – Soziale Netzwerke – „Augmented Reality“ (Vermischen von Information auf dem Computer und der realen Welt). Einige der Vorhersagen haben sich für die USA, aber auch für Deutschland erfüllt. An den Hochschulen beobachten wir eine Vermischung von Präsenz- und Online-Lehre. W-Lans gehören heute zur Ausstattung mancher Bildungseinrichtung, auf jeden Fall zu jedem besseren Studenten-Cafe. Und die sozialen Netzwerke erleben auch hier, einen großen Zuspruch, auch[…]

Auf der Hamburger Konferenz Campus Innovation 2009 referierte heute Dr. Jochen Robes (Weiterbildungsblog.de) über einen Online-Kurs,  der 2008 und in diesem Jahr erneut mit mehr als 2000 Teilnehmer stattfindet. Das Thema „Connectivism und Connected Knowledge„. Der 12-wöchige Kurs wird veranstaltet von der University of Manitoba in Kanada und Teilnehmer können dort „Credits“ (Studienpunkte) für ihre Leistungen bekommen. Eine kleine Anzahl von 25 Studierenden hat diese Möglichkeit wahrgenommen, die überwältigende Mehrheit von Teilnehmern, vorwiegend aus dem angelsächsischen Raum,  war ohne Universitätsanbindung dabei. Der Kurs wurde geleitet von George Siemens and Stephen Downes, die in der nordamerikanischen E-Learning-Szene einen ausgezeichneten Ruf geniessen. Zum Inhalt: „Connectivism and Connective Knowledge is a twelve week course that will explore the concepts of connectivism and connective[…]

Der Horizon Report stellt die neuesten Technologie-Trends für den Bildungsbereich vor. In diesem Jahr erscheint der in den USA erscheinende Report zum ersten Mal in deutscher Sprache. Möglich wurde dies durch eine Kooperation zwischen dem Hamburger Multimedia Kontor und den US-Instituten New Media Consortium und Educause. Zu den sechs heißesten Trends steht dort: „Mobile Endgeräte: Mobile Endgeräte werden schon jetzt an vielen Hochschulen als Bestandteil des Netzwerks betrachtet und entwickeln sich weiterhin sehr schnell. Das letzte Jahr brachte neue Schnittstellen, die Fähigkeit, Anwendungen von Drittanbietern auszuführen sowie Standorterkennung, wodurch Mobiltelefone zu immer vielseitigeren Instrumenten wurden, die sich leicht an diverse Aufgaben in Lehre, Lernen, Produktivität und sozialem Networking anpassen lassen. Für viele Nutzer haben Breitband-Mobilgeräte wie das iPhone bereits zahlreiche[…]

Was Wortkreuzungen angeht, sind die Amerikaner Spitze: Zunächst kreuzt man den iPod mit dem Broadcasting, daraus entsteht das Radio zum Mitnehmen, der Podcast. Dann kreuzt man das Ergebnis noch mit Bildung – Education. Und heraus kommt ein Slogan wie Poducate Me! Poducate Me! ist der Titel einer kostenlosen Einführung in das Podcasting von Micah Ovadia, „digital designer“ an der University of Cincinnati. Auf fast 200 Seiten werden technische Anforderungen genauso beschrieben wie die Erfahrungen von Hochschullehrern mit dem Einsatz der Hörbeiträge. Ein interessantes Anwendungsbeispiel ist der Career Chat-Podcast, den Ovadia an der Miami University initiiert hat. Darin berichten Ehemalige der Hochschule über ihre Joberfahrungen. Eine klasse Idee auch für deutsche Hochschulen. via: E-Learning Acupuncture